5 Tipps für eine Westernparty

In der Vergangenheit hat es sich gezeigt, dass Motto-Partys immer beliebter werden.
Weit oben auf der Liste steht die Western-Party. Ob zu Geburtstagen, zu Karneval, Jubiläum oder beliebig anderen Anlässen – dieses Motto wird gern gewählt. Eine Jeans, eine tolle Westernbluse bzw. ein Westernhemd und ein passender Westernhut sorgen für das entsprechende Westernfeeling und das Outfit kann zudem noch in der Freizeit getragen werden. Aber auch ein gelungenes Indianer-Outfit darf hier getragen werden oder ein Sombrero und ein Umhang.

Aber woran muss der Veranstalter denken?

Wir haben Ihnen die Arbeit abgenommen und geben Ihnen 5 wertvolle Tipps für einen gelungenen Westernabend.

 

1. Wo möchte ich feiern und wie viele Personen lade ich ein?

Zunächst einmal muss man Datum und Uhrzeit festlegen. Hierzu sollte man sich vorher mit den auf der Gästeliste stehenden Personen kurzschließen, damit es keine böse Überraschung gibt und viele der Gäste im letzten Moment absagen. (Um hier eine Menge Zeit zu sparen, wähle ich den einfachsten Weg aus….die Einladung.)
Per Mail versendet, dauert das nur einige Minuten. Geben Sie Ihren Gästen genug Vorlaufzeit, um die Westernparty in deren Terminkalender zu integrieren. Wichtig ist, in der Einladung darauf hinzuweisen, dass sich der Gastgeber ein entsprechendes Western-Outfit von seinen Gästen wünscht.
Welche Räumlichkeiten haben Sie für die Westernparty gewählt? Gibt es einen Partykeller, haben Sie einen Raum außerhalb Ihrer Wohnung angemietet oder schaffen Sie einfach Platz in Ihrer Wohnung? Es ist egal, denn „Platz ist in der kleinsten Hütte“. Aber denken Sie dabei an die Anzahl Ihrer Gäste! Soll auch getanzt werden, muss entsprechend Platz vorhanden sein. Sie sollten ebenfalls genügend Platz für die Einnahme des Essens einrechnen.

 

2. Dekoration

In der Zeit des Internets sollte es kein Problem sein, entsprechende Dekorations-elemente für eine Westernparty zu finden. Hier können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Sie können z. B. statt Tischdecken zu verwenden, Ihre Tische mit den ver-schiedenen Amerikanischen Landesflaggen dekorieren, die Sie in einem gut sor-tierten Westernshop erhalten. Kaufen Sie die typische Unterwäsche der Cowboys – den so genannten „Long John“ und tragen Sie ihn selbst als Gastgeber oder dekorieren Sie Ihre Wand damit. Das wird garantiert für viele lachende Gesichter sorgen und ist zudem sehr dekorativ!

Sie können Servietten, Trinkbecher und Teller mit der amerikanischen Staatsflagge kaufen. Es gibt Lampions und Girlanden, Cowboys aus Pappe – die man auch gut selbst anfertigen kann, es gibt Traumfänger, um die Wand zu dekorieren oder Sie besorgen eine fiktive Westernbar, die es in Form einer Plastikfolie gibt. Sie haben ein paar ausgediente Westernboots, einen Sattel, den Sie sich leihen können? Es ist alles möglich. Vielleicht wohnen Sie auf dem Land und können ein paar Strohballen ausleihen? Die Strohballen können nicht nur zu Dekorationszwecken verwendet werden, Sie können auch Ihre Gäste der Westernparty darauf platzieren. (Hier immer einen Feuerlöscher parat halten, falls Sie Ihren Gästen erlauben, zu rauchen.)

 

3. Essen und Trinken

Was möchten Sie Ihren Gästen bieten? Es sollte schon ein typisch amerikanisches Essen sein! Es gibt hier unendlich viele Möglichkeiten. Ein Großteil der Speisen ist uns schon aus dem täglichen Leben bekannt. Hierzu gehören unter anderem Burger jeder Art, Pommes oder Farmerpotatoes (Kartoffelecken) oder Chicken Wings und Hot Dogs.
Aber das kann alles getoppt werden, durch ein selbstgemachtes feuriges Chili Con Carne, oder würzige Grillrippchen, die auch gut vorbereitet werden können.
Für den kleinen Appetit zwischendurch oder zu Beginn der Westernparty reicht man Nachos, die man einfach auf ein Ofenblech legt und schön dick mit geraspeltem Käse belegt und ab für kurze Zeit in den Ofen. Der Käse ist in wenigen Minuten geschmolzen und fertig! Dann alles auf 2 – 3 größere Teller verteilen, dazu reichen Sie einen feurig fruchtigen Dip und es kann mit den Händen gegessen werden. (Es ist immer schön anzusehen, wenn man einen Nacho nimmt und der geschmolzene Käse zieht sich wie Kaugummi hinterher. Schon ist die Stimmung aufgelockert!)
Was reiche ich auf einer Westernparty meinen Gästen an Getränken? Es ist eigentlich auf nichts Besonderes zu achten. Man könnte hier sagen – einen Whisky oder einen Tequila – aber das ist Geschmacksache eines jeden Gastes. Man sollte es im Getränkeangebot haben, falls es ein Gast verlangt, aber ansonsten geht Bier genauso gut wie Cola, Wein oder Cocktails.
Sie brauchen noch ein Rezept für ein gutes Chili con Carne? Dann schauen Sie hier

 

4. Musik und Unterhaltung

Natürlich gehört zu einer gelungenen Westernparty auch die passende Musik. Daher muss man sich im Vorfeld etwas vorbereiten. Entweder man kauft einige CD’s mit Country-Musik oder man stellt sich online selbst seine Musik zusammen. Man sollte nie vergessen, dass für Gäste, die sich der Country- oder Westernmusik nicht unbedingt verschrieben haben, immer einen Ausgleich parat hat. Daher ist es ratsam, nach einer gewissen Zeit wieder zur „normalen“ Musik oder Stimmungsmusik überzugehen. Der Gastgeber der Westernparty wird es merken, wenn die Stimmung nachlässt und wird sicher reagieren.


5. Stimmung und das besondere Etwas

Es kommt immer darauf an, wie viel Platz die Räumlichkeiten Ihrer Westernparty hergeben. Wenn Sie einen Garten oder einen Hof haben, dann könnten Sie z.B. Hufeisenwerfen oder ein Bogenschießen in Ihr kleines Programm einbauen. In der Wohnung ist das natürlich nicht zu empfehlen. Aber auch hier kann man sich etwas einfallen lassen, um die Stimmung aufzulockern. Geben Sie Ihren Gästen den Titel eines bekannten Western-Filmes vor und diese müssen die Filmmusik summen oder singen (z.B. Bonanza). Fragen Sie nach berühmten Westernhelden oder lassen sie sich Filmtitel nennen, in denen Sie mitgespielt haben. Es sind nur Kleinigkeiten, aber die Gäste werden damit in das Programm einbezogen. Als Siegerprämie gibt es einen selbstgebastelten Orden in Form einer Whiskyflasche oder in Form eines Hufeisens.
Sie können für Ihre Gäste der Westernparty auch kleine Geschenke basteln, kleine Cowboys als Aufsteller mit entsprechenden Namen versehen. Geben Sie Ihren Gästen eine kleine amerikanische Tischflagge als Gastgeschenk und gleichzeitig als gute Erinnerung mit. Und wer weiß…..vielleicht findet die nächste Westernparty schon bald bei einem Ihrer Gäste statt und Sie werden eingeladen und können sich entspannen.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten