Wer trägt die Westernmode?

Westernmode wird von Menschen getragen, die auf verschiedene Weise von Freiheit und Unabhängigkeit im "Wilden Westen" träumen.
 

Westernbekleidung für Westernreiter

Zur Westernkleidung des passionierten Westernreiters gehören Westernhut und Westernstiefel. Beides ist nicht nur modisch sondern auch funktionell. Der Hut, der wasserdicht imprägniert sein sollte, schützt Kopf und Schultern bei Regen. Westernstiefel sind nicht nur schön verziert, sondern bestehen aus widerstandsfähigem Leder.
Ein Hemd oder eine Bluse mit farbigem Karomuster gehören zur Westernmode für Reiter ebenso dazu wie Bluejeans.
Jeanshosen gibt es inzwischen auch in für Reiter besonders geeigneter Schnittform. Elastisches Material sichert einen körpernahen Sitz. Viele Reiter ergänzen ihre Westernkleidung noch mit den typischen Chaps. Die Überhosen aus Leder sind an den Seiten mit Lederfransen verziert. Sie schützen Oberschenkel und Knie beim Reiten vor äußeren Einflüssen und erinnern an die ursprüngliche Arbeit des Cowboys mit widerspenstigen Rinderherden.
Manche Westernreiter fügen zu ihrer Westernbekleidung modische Details wie Gürtel, Halstuch oder Silberschmuck hinzu.
 

Westernmode für Freunde der Country-Musik

Viele Freunde der Westernmode haben niemals auf einem Pferd gesessen und beabsichtigen nicht, daran etwas zu ändern. Ihre Westernkleidung legen sie an, um bei Country-Festivals die typische, rhythmische und meistens von Gesang in englischer Sprache begleitete Country-Musik zu hören.
Bei Lagerfeuerromantik und Tanz greifen die Damen gerne zu bunten, weit geschnittenen Röcken, die sie mit Jeansjacken im Westernstil und Rüschenblusen kombinieren. Mit einem Petticoat darunter ist die romantische Art der Westernkleidung für Damen für den klassisch amerikanischen Square Dance geeignet.
Sehr beliebt ist auch der Line Dance, ein Gruppentanz, an dem jeder unabhängig vom Geschlecht auch ohne einen möglichen Partner teilnehmen kann. Neben praktischen Turnschuhen sind hier Westernstiefel zünftig und modisch.
Bauschige Volant Röcke oder enge Bluejeans mit Karohemd oder Rüschenbluse, bei der Auswahl der Westernbekleidung kann jede Dame individuell entscheiden.
 

Westernbekleidung im "Old Style"

Westernclubs und Interessengemeinschaften widmen sich neben der Musik und der Reitweise der Cowboys auch der amerikanischen Geschichte, deren Teil die Legende vom "Wilden Westen" ist.
Tragen die Herren Gehrock oder Uniform und die Damen lange Kleider in der akribisch nachgebauten Westernstadt, dann handelt es sich bestimmt um Mitglieder eines historischen Westernclubs. Auch hier sind der Cowboyhut und die Westernstiefel zu sehen. Reifere Damen tragen Spitzenhauben. Junge Damen treten in Westernmode, die aus Cowboyfilmen bekannt ist, auf. Schmale Taille und weiter, bauschiger Rock zur ausgeschnittenen Bluse ist bei entsprechender Figur besonders schön anzusehen. Modische Details wie Colts am Gürtel der Herren und Indianerschmuck an Arm und Finger der Damen komplettiert die Westernkleidung.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten