Westernhüte, die Auswahl ist groß

Es macht vielmehr Sinn, sich die Auswahl in Ruhe anzusehen, denn jeder Westernhut ist unterschiedlich hinsichtlich Preis und Qualität. Unterschiede gibt es jedoch nicht nur bei den Preisen festzustellen, sondern auch bei den Materialien, bei der Herkunft und natürlich auch bei der Herstellungsart. Gerade wer ein Fan des typischen Westernstils ist, sollte sich vor dem Kauf über die angebotene Auswahl informieren.
 

Herkunft der Westernhüte

Westernhüte werden auch gerne als Cowboyhüte bezeichnet. Viele denken daher, dass diese Hutart aus den Vereinigten Staaten von Amerika stammen muss. Natürlich gehören Westernhüte zur Grundausstattung eines echten Cowboys und werden gerade in Nordamerika sehr viel getragen. Dennoch sind die USA nicht der eigentliche Herkunftsort des Westernhuts. Ursprünglich stammt diese Hutart aus Mexiko. Es gab eine Kultur namens Vaqueros, die diese Hutart sehr gerne trug. Nach und nach schaffte diese spezielle Hutmode dann den Sprung in die USA. 
 

Die Herstellung

Früher wurden Westernhüte noch aufwändig per Hand hergestellt. Selbstverständlich existiert diese Herstellungsart auch heute noch. Jedoch wird ein Großteil der Westernhüte inzwischen maschinell hergestellt. Dies ist zum Teil an der Qualität zu merken und der Preis verrät es ebenfalls. Die maschinelle Herstellung der Cowboy- beziehungsweise Westernhüte ermöglicht jedoch eine größere Auswahl, was Materialien, Farben und Formen angeht. 
 

Die Materialien

Ursprünglich wurden Westernhüte aus Tierfellen hergestellt. Ein beliebter Westernhut ist zum Beispiel der Stetson. In der Ursprungsform wurde er aus dem Unterfell des Biberpelzes angefertigt. Das Fell war leicht, wärmend und wasserabweisend. Somit wurde aus diesem Material der perfekte Arbeitshut geschaffen. Jedoch ist Biberfell vergleichsweise teuer. Eine preiswertere Variante des Westernhutes wird daher aus Kaninchenfell angefertigt. Dieses ist zwar nicht ganz so edel wie der Biberpelz, aber dennoch nicht zu verachten. Auch der Strohhut gehört zu den Westernhüten, ebenso wie der Filzhut. Es kommt dabei lediglich auf die Form des Hutes an. Der Strohhut zum Beispiel zählt zu den Ursprungswesternhüten der Mexikaner. Leder ist ebenfalls ein Material, das gerne bei der Herstellung von Westernhüten verwendet wird. Jedoch sind diese Cowboyhüte dann eher als Accessoires, anstatt als richtige Arbeitshüte anzusehen.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten